SABIC SoP

SABIC unterstützt das Nachhaltigkeitsprogramm von Elopak mit Polyethylen aus nachwachsenden Rohstoffen

Sittard, Niederlande, 4. Februar 2016 - Durch den weltweit steigenden Bedarf an Energie und natürlichen Rohstoffen gibt es eine zunehmende Notwendigkeit für nachhaltige Produkte aus erneuerbaren Materialien. Das weltweit agierende Verpackungsunternehmen Elopak hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, eine Produktion ohne Auswirkungen auf die Umwelt zu erzielen. Ein weiterer Film aus der Reihe „Stories of Possible„ zeigt, wie die Zusammenarbeit mit SABIC Elopak beim Erreichen der ambitionierten Nachhaltigkeitsziele einen Schritt weitergebracht hat. „Stories of Possible“ ist eine preisgekrönte Kampagne, in der Kunden beschreiben, wie sie durch die Zusammenarbeit mit SABIC dabei unterstützt werden, ihre Ziele und Visionen zu erreichen, und damit ihre Wirtschaftsbereiche noch besser bedienen und sich langfristig einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten können. Sehen Sie die ganze Story hier.

Elopak ist ein internationaler Lieferant von Verpackungslösungen für flüssige Lebensmittel. Das Unternehmen produziert 13 Milliarden Verpackungskartons im Jahr, die in über 100 Länder weltweit verkauft werden. Daneben stellt Elopak auch die Maschinen zur Befüllung der Verpackungen her und bietet sogenannte sekundäre Verpackungslösungen für den Transport von gefüllten Kartons an. Elopak bietet darüber hinaus durch gemeinsame Entwicklungsarbeit mit den Kunden Unterstützung beim Designprozess der Verpackungen sowie durch webbasierte Serviceleistungen.

Es ist die Vision von Elopak, bis zum Jahr 2020 absolute Nachhaltigkeit zu erzielen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, strebt das Unternehmen eine hundertprozentige Nutzung erneuerbarer Rohstoffe und Energiequellen an, außerdem 100 % CO2 neutrale Produkte und Prozesse, 100 % recycelbare Getränkekartons und der Rohmaterialien sowie die hundertprozentige Ausutzung der Rohstoffe für die Produktion, sodass keinerlei Abfälle auf einer Mülldeponie enden.

Elopak war das erste Unternehmen in der Verpackungsindustriebranche für flüssige Lebensmittel, dass 2014 einen Verpackungskarton einführte, der zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt war. Der FSC-zertifizierte Karton – eine langjährige und anerkannte Lösung – macht 75 % des Endprodukts aus. Für die verbleibenden 25 % jedoch musste das Unternehmen ein wirklich nachhaltiges Beschichtungsmaterial finden.

Zu diesem Zeitpunkt beschloss Elopak, mit SABIC zusammenzuarbeiten. SABIC bietet sowohl erneuerbares Polyethylen (PE) als auch Polypropylen (PP) an und ist nach ISCC Plus zertifiziert. ISCC ist eines der führenden Zertifizierungssysteme für Nachhaltigkeit und Treibhausgasemissionen.

Niels Petter Wright, CEO bei Elopak, sagt: „Wir haben zur Zeit das Verpackungssystem mit dem niedrigsten „CO2-Footprint“ (Klimabilanz) weltweit. Das zertifizierte SABIC Polyethylen aus erneuerbaren Rohstoffen unterstützt uns dabei, die Produkt- und Systemklimabilanz weiter zu senken. “Das zertifizierte erneuerbare SABIC® LDPE nExCoat5 wird im SABIC eigenen Hochdruck-Clean Turbular Reactor (CTR®) in Verbindung mit einer weiteren eigenpatentierten Technologie produziert. Das so hergestellte Granulat übertrifft die Qualität der herkömmlichen Autoklav-Typen. Diese Materiallösung kann Typen mit einem Schmelzindex von 4 bis 8 ersetzen. Dadurch kann Elopak Lagerkosten reduzieren und Produktionsprozesse vereinfachen. Zusätzlich ist die Klimabilanz des SABIC® LDPE nExCoat5 im Vergleich mit den am Markt verfügbaren Standard-Typen um 15 bis 20 % niedriger.

Mark Vester, Senior Business Director bei SABIC, fasst zusammen: „Für SABIC ist Nachhaltigkeit enorm wichtig. Die Lebenszyklusanalyse zeigt, dass unsere zertifizierten erneuerbaren Polyolefine sehr niedrige Umweltauswirkungen haben. SABIC liefert Elopak ein Material, das, mit der Ausnahme, dass es aus einem erneuerbaren Rohstoff hergestellt wurde, dem herkömmlichen Polyolefin gleicht. Die Rohstoffe aus denen die zertifizierten erneuerbaren Polyolefine produziert werden, stammt aus Abfallstoffen, die nicht in Konkurrenz zur Nahrungskette stehen. Unser Material ist durch das ISCC-System zertifiziert (International Sustainability & Carbon Certification), sodass die Nachhaltigkeit des Produkts belegt und auditiert ist.“

Die SABIC Stories of Possible Kampagne wurde bei den 12. Stevie Awards for Women in Business im November in New York mit dem Gold Stevie® Award in der Kategorie „Communications or PR Campaign of the Year – Business-to-Business“ ausgezeichnet. Außerdem erhielt die Kampagne bei den 12. International Business Awards in Oktober in Toronto, Kanada, einen Silver Stevie® Award in der Kategorie „Communications or PR Campaign of the Year – Marketing Business-to-Business“ und einen Bronze Stevie® Award in der Kategorie „Brand Experience of the Year - Business-to-Business“. Die Stevie Awards sind das weltweit wichtigste Wirtschaftspreis-Programm mit über 3.700 Beiträgen aus 60 Nationen und Gebieten.

Um sich den Film anzusehen, besuchen Sie die Stories of Possible-Webseite. Klicken Sie hier.

Leseranfragen

SABIC
Europaboulevard 1
6135 LD Sittard
Netherlands
+31 164 29 2217
aline.stanworth@​sabic.com
www.sabic.com

Hinweise für Redakteure


• Elopak lieferte industrieweit den ersten Karton, der zu 100 % aus erneuerbaren Materialien besteht
• Elopak stellt seine Flüssignahrung-Verpackungen mit zu 100 % erneuerbaren Materialien her, darunter das zertifizierte Polyethylen aus nachwachsenden Rohstoffen von SABIC.
• SABIC® LDPE nExCoat5 für eine wirklich nachhaltige Verpackung.

• SABIC und mit ™ gekennzeichnete Marken sind Handelsmarken von SABIC oder von Tochter- oder Schwestergesellschaften von SABIC.
• Bilder mit hoher Auflösung sind auf Anfrage erhältlich.
• SABIC ist in jedem Fall mit Großbuchstaben zu schreiben.

Über SABIC

Saudi Basic Industries Corporation (SABIC) ist das drittgrößte diversifizierte Chemieunternehmen der Welt. Das Unternehmen ist einer der Weltmarktführer in der Fertigung von Polyethylen, Polypropylen und anderen Hochleistungs-Thermoplasten, Glykolen, Methanol und Pflanzennährstoffe.

Im Jahr 2014 verzeichnete SABIC einen Nettogewinn in Höhe von 23,3 Milliarden SR (6,2 Milliarden USD) und einen Gesamtumsatzerlös von 188,1 Milliarden SR (50,2 Milliarden USD). Das Gesamtvermögen wurde Ende 2014 auf 340 Milliarden SR (90,7 Milliarden USD) beziffert.

Die Geschäftsbereiche von SABIC fallen in folgende Gruppen: Chemikalien, Polymere Pflanzennährstoffe, Metalle und innovative Kunststoffe. SABIC verfügt über bedeutende Forschungsressourcen und Innovationszentren in den USA, in Europa, im Nahen Osten, in Südostasien und in Nordostasien. SABIC ist weltweit in mehr als 50 Ländern tätig und beschäftigt ca. 40 000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

SABIC produziert im weltweiten Maßstab in Saudi-Arabien, Nord- und Südamerika, Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

Das in Riad ansässige Unternehmen wurde im Jahr 1976 gegründet, als die saudi-arabische Regierung beschloss, die bei seiner Ölproduktion entstehenden Kohlenwasserstoffgase als Hauptrohstoff für die Herstellung von Chemikalien, Polymeren und Düngemitteln einzusetzen. Die Regierung Saudi-Arabiens hält 70 Prozent der Aktien von SABIC. Die restlichen 30 Prozent werden öffentlich an der saudischen Börse gehandelt.

Related images

 

Editorial enquiries

Aline Stanworth
SABIC

+31 164 29 2217
aline.stanworth@​sabic.com

Claudia Hammerich
SABIC

claudia.hammerich@​sabic.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from