Kaneka

Bewältigung von Kunststoffabfällen: Kaneka stellt auf der K 2019 eine biobasierte und biologisch abbaubare Polymertechnologie vor

  • Das Unternehmen präsentiert auf der diesjährigen K das biologisch abbaubare Polymer PHBH
  • PHBH jetzt in der EU, in Japan und in den USA als Lebensmittelkontaktmaterial zugelassen
  • Biologisch abbaubare Lösung hilft bei der Bekämpfung von Müll und Meeresverschmutzung

Angesichts der wachsenden Forderung, den Plastikmüll zu begrenzen und Lösungen für die Kreislaufwirtschaft bereitzustellen, zeigt Kaneka auf der K 2019 (Düsseldorf, 16.-23. Oktober) seine biologisch abbaubare Polymer PHBH-Technologie, die kürzlich in der EU, in Japan und in den USA für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen worden ist. Das führende Technologieunternehmen hat das biobasierte und biologisch abbaubare Polymer PHBH entwickelt, das nicht nur durch Kompostierung recycelt werden kann, sondern auch in natürlichen Umgebungen wie etwa Meeresgewässern biologisch abbaubar ist.

Gegenstände aus PHBH haben einen großen Nachhaltigkeitsvorteil, da sie durch ihre biologisch abbaubaren Eigenschaften dazu beitragen, Abfall und Meeresverschmutzung zu verringern. „Die Kunststoffindustrie steht vor der Herausforderung, nachhaltigere und biologisch besser abbaubare Lösungen zu entwickeln, die zur Reduzierung von Abfallproblemen beitragen“, sagt Yukihito Ozaki, General Manager der Biodegradable Polymers Division von Kaneka. „Insbesondere in den lezten Jahren ist die Meeresverschmutzung durch Mikroplastik zu einem wichtigen globalen Thema geworden. Mit unserem neuen Biopolymer bieten wir eine pflanzliche Alternative zu kompostierbare und biologisch abbaubare Artikel.“

Durch die „OK Biodegradable MARINE“-Zertifizierung, die die biologische Abbaubarkeit in Meerwasser garantiert, kann die neue Lösung von Kaneka einen Beitrag zur Verringerung der Meersverschmutzung leisten. Andere vom TÜV Austria Belgium zertifizierte Label für biologisch abbaubares Polymer PHBH sind „OK Biobased“, „OK biodegradable Soil“, „OK Compost Home“ und „OK Compost Industrial“.

Das neue Biopolymer wird durch ein Fermentationsverfahren mit Mikroorganismen hergestellt, bei dem Pflanzenöle und deren Fettsäuren als Primärrohstoff verwendet werden. Es hat ausgezeichnete biologisch abbaubare Eigenschaften unter natürlichen Bedingungen wie etwa im Boden oder in Meeresgewässern und wird durch den Verdauungsprozess der in der Natur vorhandenen Mikroorganismen zu CO2 und Wasser abgebaut.

Kaneka hat 2011 am Hauptsitz in Takasago mit der Pilotphase der Herstellung von PHBH begonnen. Die derzeitige Produktionskapazität beträgt 1.000 Tonnen pro Jahr und wird im Dezember 2019 auf 5.000 Tonnen pro Jahr erhöht.

Die jüngsten Zulassungen von Lebensmittelkontaktmaterialien in der EU, in Japan und in den USA ermöglichen es Kaneka jetzt, die Verbreitung von PHBH zu beschleunigen:

  • Im März 2018 wurde PHBH als Material für den Kontakt mit Lebensmitteln von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) registriert.
  • Im Mai 2019 wurde PHBH in die Positivliste des Japan Hygienic Olefin aufgenommen, was bedeutet, dass das Material in Japan in Lebensmittelutensilien, Behältern und Verpackungsmaterialien verwendet werden kann.
  • Im August 2019 erhielten die Lösungen von Kaneka eine erweiterte Lebensmittelkontaktzulassung für alle Lebensmittelarten in der EU. Somit kann PHBH von nun an auch in Produkten wie Besteck, Strohhalmen und Tassen sowie in Anwendungen mit Kontakt zu trockenen Lebensmitteln wie etwa Obst- und Gemüsebeuteln eingesetzt werden.

Das Innovationspotential der Lösung von Kaneka fand bereits viel Beachtung. Im April 2019 wurde das Unternehmen als einer der sechs Finalisten des Innovation Award 2019 für Chemie und Biowissenschaften in Belgien nominiert. Mit dieser Auszeichnung wurde die Entwicklung eines biobasierten und biologisch abbaubaren Schaumstoffpartikels auf Basis des Biopolymers PHBH gewürdigt.

Das ePHBH ist das Ergebnis der erfolgreichen Kombination der Fermentations- und makromolekularen Kerntechnologien von Kaneka. Es basiert auf der umfassenden Kompetenz des Unternehmens bei der Schaumstoffpartikel-Technologie und auf dem Gebiet des natürlichen Polymers PHBH. Die neu entwickelten biobasierten und biologisch abbaubaren Schaumstoffpartikel können mit bestehenden Anlagen zu Verpackungen von Lebensmitteln und Non-Food-Produkten geformt werden, ohne auf die wichtigsten Eigenschaften von Polyolefin-Schaumstoffen zu verzichtet.

Das neu entwickelte Materialf wird die Herstellung innovativer Verpackungen ermöglichen, die voll und ganz den Anforderungen der Kreislaufwirtschaft entsprechen. Zudem können diese Verpackungen am Ende ihrer Lebensdauer kompostiert werden, was neue Perspektiven für Abfallentsorgungssysteme eröffnet.

Auf seinem Stand auf der K 2019 (Halle 6, Stand 6A020) wird Kaneka innovative Materiallösungen vorstellen, zu der auch das Polymer PHBH und der damit verbundene bedeutende Schritt zur Verbesserung der Nachhaltigkeit gehört. Experten des Unternehmens werden zur Verfügung stehen, um weitere Details dieser bahnbrechenden Technologie zu erläutern.

Leseranfragen

Kaneka Belgium NV
Nijverheidsstraat 16
2260 Westerlo-Oevel
Belgium
www.kaneka.be
KanekaBelgiumNV

Hinweise für Redakteure

Über die Kaneka Corporation

Die 1949 gegründete Kaneka Corporation ist ein führendes Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Osaka und Tokio, Japan. Kaneka hat seine weltweiten Aktivitäten in vier lösungsorientierten strategischen Geschäftsbereichen zusammengefasst: Werkstoffe, Lebensqualität, Gesundheitsfürsorge und Ernährung. Mit diesen Bereichen deckt das Unternehmen zahlreiche Märkte ab, von Chemikalien über Nahrungsmittel, synthetischen Fasern und Biowissenschaften bis hin zu elektrischen und elektronischen Werkstoffen. Die Kaneka Corporation hat drei regionale Holdinggesellschaften in Asien, Amerika und Europa und beschäftigt weltweit rund 10.000 Mitarbeiter.

Über die Kaneka Belgium NV

Durch erstklassige Wissenschaft und Technologie bietet Kaneka weltweit innovative Produkte und Lösungen für verschiedene Branchen und trägt so dazu bei, den Bedürfnissen von Mensch, Gesellschaft und Umwelt heute und morgen gerecht zu werden.

1970 wurde Kaneka Belgium in Westerlo gegründet - als erste Tochtergesellschaft des Unternehmens außerhalb Japans und erster Produktionsstandort eines japanischen Chemieunternehmens in Belgien. Seitdem hat Kaneka Belgium seine Geschäfts- und F&E-Aktivitäten um verschiedene funktionelle und geschäumte Kunststofflösungen erweitert und Spezialwerkstoffe für Anwendungen in den Bereichen Industrie, Automobil, Bauwesen, Verpackung, Konsumgüter, Heimwerken und Wohnen entwickelt und produziert.

Related images

 

Editorial enquiries

Nancy Janssens
Media relations, branding & communications
Kaneka Belgium NV

+32 479 98 99 82
nancy.janssens@​kaneka.be

Kristóf Kovács
EMG

+31 164 317 025
kkovacs@​emg-marcom.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from